Skip to content

Wachsmotte

27. Mai 2012

In der Imkerei kann die Große Wachsmotte (Galleria mellonella) und die Kleine Wachsmotte (Achroia grisella) an schon bebrütetet und unbebrüteten Waben mit Bienenbrot Schaden anrichten, wenn diese den Winter * über bei >14° C gelagert werden. Die Larven der Wachsmotten fressen sich durch die Waben um Pollen und die Reste der Bienenlarvenhäutungen zu fressen.

*) In der Regel befallen Wachsmotten außerhalb der Bienenbeuten gelagerte Waben besonders in der Zeit zwischen Oktober und Februar.

Befallen sie (in der Regel die Kleine Wachsmotte) Waben in Bienenbeuten, so schädigt dieses Durchfressen durch die Waben die Brut der befallenen Völker.

Wachsmottenlarven fressen sich sogar ins Holz, um Platz für ihren Kokon zu schaffen:

20160924_115143

Copyright © 2012-2016 Helmut Haßfurther
All Rights Reserved.

From → Glossar

One Comment
  1. selbst unbebrütete Waben werden innerhalb weniger Tage außerhalb des Bienenstocks befallen:
    weniger offensichtliche Spuren der Wachsmotte

    Gespinnst der Wachsmotte mit Larve

    Copyright © 2013 Helmut Haßfurther
    All Rights Reserved.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s