Skip to content

Schwarmkontrollen

6. Mai 2012

Es liegt in der Natur, dass Bienenvölker schwärmen wollen (genannt Schwarmtrieb), da dies ihre Vermehrungsmethode ist. Ein abgeschwärmtes Volk bringt in dem aktuellen Jahr keinen Honigertrag mehr. Wer Honig ernten will, muß in der Schwarmzeit (Anfang Mai bis Mitte Juni; kann witterungsabhängig abweichen!) regelmäßig seine Völker auf Schwarmtrieb kontrolieren. Vier bis sechs Schwarmkontrollen im Abstand von 7-9 Tagen reichen aus, wenn sie konsequent bis zum Ende der Schwarmzeit durchgeführt werden.

Vorgehen bei der Schwarmkotrolle:

Mit dem Kippboy den oberen Brutraum samt Honigräumen abkippen.

Rauch in die obere Brutzarge geben, damit sich die Bienen zurückziehen und ein besserer Einblick in die Rämchenunterteile und Wabegassen möglich wird. Nicht zu viel Rauch geben, da er auch in den Honigraum ziehen kann!

Werden verdeckelte Schwarmzellen gesichtet, müssen alle Waben der Bruträume einzeln gezogen werden und die Schwarmzellen gebrochen * werden, wenn das Volk noch nicht geschwärmt ist.

*) Jede Weiselzelle, die ein Ei oder eine Larve enthält, wird zerstört.

Zwei Fiegen mit einer Klappe – bei den Schwarmkotrollen werden auch die Baurahmen ausgewechselt oder gedeckelte Drohnenbrut ausgeschnitten.

Copyright © 2012 Helmut Haßfurther
All Rights Reserved.

Advertisements

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s