Skip to content

Varroa

28. April 2012

Die Varroa-Milbe (kurz Varroa) ist ein Parasit der Honigbiene, der inzwischen weltweiter Verbeitung erlangte.

Die Milben vermehren sich nur in der verdeckelten Brut. Dazu begeben sich die Varroa-Weibchen, die sonst auf Ammenbienen meist zwischen den Bauchschuppen blutsaugenderweise anhängen, kurz vor der Verdeckelung in Brutzellen und lassen sich dort bei der Verdecklung mit einschliessen. Nachdem das Weibchen sich auf dem Grund
der Brutzelle im Futtersaft aufhalten hat, bis dieser von der Bienenlarve aufgefressen ist, legt es ein unbefruchtetes Ei (-> Männchen) und dann weitere befruchtete Eier (-> Weibchen).  Das Männchen begattet noch in der verdeckelten Brutzelle die Weibchen und stirbt zusammen mit den unbegatteten Schwestern ab (helle Milben im Gemüll).

Varroan im Gemüll nach Varroabekämpfung

Je länger die Verdeckelungszeit, desto mehr befruchtet Weibchen verlassen nach dem Schlupf der Bienenbrut die Zelle, was erklärt, warum in den Drohnenzellen (3 Tage längere Verdeckelung) mehr Varroen-Nachkommen entstehen und die Drohnenbrut von den Weibchen bervorzugt .

Ist die Varroamilbe am massenhaften Bienensterben schuld?

Advertisements

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s