Skip to content

fehlbrütig

27. April 2012

fehlbrütig nennt man ein Volk, wenn eine nicht begattete * junge Königin Eier legt, dies kommt vor, wenn eine stille Umweislung stattgefunden hat, ein Ableger ohne begattete Königin gebildet wurde und die dann geschlüpfte (oder zugesetzte) Königin keinen Hochzeisflug unternahm oder Jahreszeitbedingt keine Drohnen mehr unterwegs waren.
Die Auswirkung ist die gleiche wie bei Drohnenbrütigkeit, allerdings kann im Gegensatz dazu ein fehlbrütiges Volk nach Entfernung der fehlbrütigen Königin neu beweiselt werden.

*) daher auch Jungfernbrütigkeit genannt; aus den unberfruchteten Eiern entwickeln sich Drohnen, daher spricht man in weiteren Sinne auch von drohnenbrütig.

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s