Skip to content

Weiselrichtigkeit

19. April 2012

Weiselrichtigkeit ist gegeben, wenn eine Königin (Weisel) im Volk vorhanden und in Eiablage ist; man spricht dann von einem weiselrichtigen Volk.

Äußere Merkmale, die durch Fluglochbeobachtung / Hören festzustellen sind:

  • Das Volk sammelt zu Trachtzeiten Pollen, an den Pollenhöschen leicht zu erkennen
  • Beim Klopfen an die Beute braust das Volk kurz auf; beruhigt sich das Volk nach kurzer Zeit nicht, ist etwas faul.

Bei offener Beute erkennbare Merkmale:

  • Ein Volk ohne Weisel ist unruhig bis agressiv; es sterzelt beim Öffnen.
  • Ist keine Königin vorhanden und auch keine bestifteten Weiselzellen, muss der Imker handeln *.

Der ultimative Test um Gewißheit zu erhalten -> Weiselprobe

*) Was ist bei Weisellosigkeit zu tun?

Ist das Volk nicht weiselrichtig, dann ist das Bienenvolk nur noch zu retten, indem man eine Königin einweiselt, allerdings nur dann, wenn das Volk  noch nicht drohnenbrütig geworden ist.

Copyright © 2012 Helmut Haßfurther
All Rights Reserved.

Advertisements

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s