Skip to content

Ablegerbildung

18. April 2012

Ablegerbildung (Bildung von Ablegern) ist das A&O jeder Imkerei.
Eine Ablegerbildung wird durchgeführt um

  • den Bestand (Völkerzahl) zu sichern; Spättrachtverluste und Winterverluste von Völker zu ersetzen,
  • den Bestand zu erhöhen,
  • ein Pflegevolk für die Königinnenzucht zu bilden,
  • zum Schröpfen und somit als Schwarmvorbeuge und
  • wenn Begattungseinheiten für unbegattete Königinnen oder Zusetzeinheiten junger Königinnen benötigt werden.

Ableger werden am Besten im Mai gebildet, da das Spendervolk in dieser Zeit durch das natürliche Wachstum eine Schwächung am ehesten verträgt, es gibt aber Gründe wie Frühtrachtnutzung, die einen späteren Termin bedingen.

Es gibt verschieden Verfahren, die in anderen Artikeln beschrieben werden:

Je nach Betriebsweise gibt es noch weitere Möglichkeiten der Ablegerbildung.

Copyright © 2012 Helmut Haßfurther
All Rights Reserved.

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s