Skip to content

Radialschleuder

17. April 2012

Radialschleuder; die Waben stehen radial, also vom Mittelpunkt weg sternförmig (daher früher auch Sternschleuder genannt) und beide Seiten der Waben werden zugleich ausgeschleudert. Der Oberträger ist an der Außenseite und die Schleuderart nutzt die Besonderheit, dass die Bienen die Zellen mit einem Anstiegen von 15° nach oben bauen, dass der Honig im noch nicht eingedickten Zustand nicht herausfließt. Dadurch, dass die Wabe mit dem Oberträger nach außen steht, wirkt die Zentrifugalkraft auf den Honig und zieht diesen aus der Zelle.

Vorteil: kompakte und einfache Bauweise, das starrer Korb. Es passen bei gleichem Durchmesser mehr Wabentaschen in den Korb, als bei der Selbstwendeschleuder. Der Motor muss nur in eine Richtung drehen, ein Abbremsen gibt es nur am Ende des Schleudervorganges, was die Lebensdauer erhöht. Im Verhältnis zur Wabenanzahl, die gleichzeitig geschleudert werden kann, die günstigste Schleuder.

Nachteil: die Zentrifugalkraft am zentrumnahen Wabenboden ist deutlich geringer, daher muss die Schleuder sehr viel länger laufen um auch dort den Honig herauszuziehen *, daher sollten Radialschleudern einen möglichst großen Kesseldurchmesser haben oder nur für Halbrähmchen eingesetzt werden. Da deutlich mehr Waben pro Schleudervorgang in den Korb passen, ist die Schleuderzeit / Wabe wieder relativ gering. Man benötig nur viel Platz zum entdeckeln der nächsten Füllung.

*) gerade bei zähem Honig hat diese Schleuderbauart ihre Probleme.

Copyright © 2012 Helmut Haßfurther
All Rights Reserved.

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s