Skip to content

Winterbiene

16. April 2012

Die Winterbiene ist in Unterscheidung zu Sommerbiene die Biene, die den Winter über im Bien (Bienenvolk / -staat) überwintert, um im Frühjahr die erste Brut des neuen Jahres zu pflegen.
Winterbienen leben 6-9 Monate, im Verhältnis zu ca. 2-10 Wochen der Sommerbiene, eine lange Zeit. Dies gelingt durch ein umfangreiches Fett- und Einweißpolster und weniger Arbeit. Man sagt, eine Winterbiene zieht 3 Sommerbienen auf, während die Winterbiene von 3 Sommerbienen ernährt und gepflegt wird um die Reserven für den Winter zu erhalten.

Wie die Bienen die Lebensdauer moderieren ist noch nicht wissenschaftlich geklärt. Vermutlich leben die Winterbienen nicht nur durch bessere Startbedingungen (mehr Fett und Einweißpolster) und weniger “Arbeitsstress” länger, sondern die Bienen können nach Bedarf die Lebensdauer vorher festlegen durch Ernährung und Brutpflege, so wie allein dadurch – bei gleicher genetischer Voraussetzung – statt einer Arbeiterin ein Königin entstehen kann.

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s