Skip to content

Honigtau

15. April 2012

Honigtau ist neben dem Nektar eine Sammelquelle für Honigbienen.

Der Honigtauhonig (im weitesten Sinne Waldhonig genannt) entsteht entweder als Ausscheidung von an Pflanzen saugenden Insekten (z. B. Läusen) oder aus Sekreten der Pflanzen selbst. Bei den pflanzlichen Sekreten ist der Zuckergehalt in der Regel so gering, dass er für Bienen nicht attraktiv ist, erst durch die Konzentration des Zuckeranteils durch die an den Pflanzen saugenden Insekten wird es für die Bienen interessant.

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s