Skip to content

gäriger Honig

15. April 2012

Bei zu hohem Wassergehalt (bereits ab 17,5% Wassergehalt) kommt es im Honig zur Gährung.

Gäriger Honig darf nicht in den Verkehr gebracht werden, sondern kann nur noch industriellen Zwecken dienen (z. B. Verwendung als Backhonig und zur Metherstellungung).

Bienenfütterung mit gärigem Honig (nach DIB): Honig unter ständigem Rühren 30 Min. auf 70 °C erhitzen. Danach ist die dicke Schaumschicht, die die Mehrzahl der Gärungshefen enthält, völlig abzunehmen und bienenunzugänglich zu vernichten. Die Restmasse ist abgekühlt und mit Wasser verdünnt zur Fütterung von Schwärmen, Ablegern und Aufbauvölkern, nicht aber für Wirtschaftsvölker zu verwenden.

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s