Skip to content

Mittelwand MW

11. April 2012

Mittelwände sind aus Bienenwachs gepresste oder gewalzte Platten mit einer Prägung der 6-echigen Zellstruktur. Nicht, dass die Bienen zu blöd dafür wären (sie schaffen es ja auch im Natur(waben)bau eine perfekte Struktur anzulegen), aber durch die Vorgabe wird das Errichten von Drohnenzellen in diesem Rähmchen verhindert (es gibt Ausnahmen z. B. Buckelbrut). Außerdem nehmen die Bienen die Mittelwände ähnlich war wie bereits ausgebaute Waben, da auch dort die Zellwände je nach Einsatz entweder verlängert werden (wenn in eine Brutwabe Honig rein soll) oder verkürzt werden (wenn in eine ehemalige Honigwabe Brut rein soll).
Wann werden Mittelwände gut ausgebaut? Wenn Tracht vorhanden (oder Fütterung bei Ableger). Den besten Wabenbau bekommt man bei Ablegern, wenn diese an einem Rapsfeld aufgestellt werden.

Eine Mittelwand wird in das Rähmchen eingelötet.

Copyright © 2012 Helmut Haßfurther
All Rights Reserved.

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s