Skip to content

Belegstelle

3. April 2012

Als Belegstelle wird ein spezieller Ort (s.u.) bezeichnet, an dem junge unbegattet Bienenköniginnen gezielt durch Drohne ausgelesener Vatervölker begattet werden.

Voraussetzungen:

  • von anderen Bienen (Drohnen) isolierten Gebiet
  • Vatervölker mit vielen Drohnen der gewünschten väterlichen Erbanlagen

Arten an Belegstellen:

  • Landbelegstellen im Binnenland
  • Hochgebirgsbelegstellen in abgelegenen Hochgebirgstälern
  • Inselbelegstellen auf Nord- oder Ostseeinseln

Darüber hinaus gibt es heute die unnatürliche Möglichkeit der instrumentellen Besamung.

From → Glossar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s