Skip to content

Mittelwände einlöten

19. März 2012

Das Einlöten der Mittelwände geht recht einfach, man muss nicht einmal das Ohmsche Gesetz beherrschen, wenn der Trafo nur ausreichend Leistung hat und die Spannung zur Drahtlänge und dem Widerstand passt.
Bei meinem Halogenlampentrafo mit 13,4 V = / 1,5 A wird es für 4 Drahtlängen bei Zanderrähmchen schon etwas knapp, bedeutet es dauert lange, bis sich der Draht so stark erhitzt hat, dass das Wachs schmilzt und die Mittelwand in den Draht etwas einsinkt. Man kann sich damit behelfen, dass man in 2 Vorgängen jeweils 2 Drahtlängen erhitzt. Ein Tranformator mit mehr Spannung und mind. 4 Ampere sollte für das Erhitzen auf gesammter Länge reichen.

Für das Einlöten der Mittelwände habe ich mir eine Halterung gebaut, die über Federkontakte die Stromzufuhr vereinfacht. Außerdem ist durch die stabile Auflage das Nachspannen mit dem Drahtspanner einfacher.

Copyright © 2012 Helmut Haßfurther
All Rights Reserved.

Advertisements

From → Material

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s